Blog-Archiv

Personalsuche im Internet - Jobbörsen Übersicht und Preisvergleich

Der Arbeitsmarkt in Deutschland boomt nach wie vor. Die Nachfrage nach Fachkräften bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Die Anzahl der Ausgeschriebenen Stellen ebenfalls.

 

Die Personal- und Jobsuche findet heute zum größten Teil online statt.  

 

Auf der Suche nach einem neuen Job gelangt fast jeder, früher oder später, zu den großen Jobportalen, wie z.B. Jobware.de, StepStone.de oder Monster.de. Die Suche auf diesen Jobbörsen ist kostenfrei, für die Schaltung der Stellenanzeigen zahlen die suchenden Unternehmen.

 

Oftmals bieten die einzelnen Anbieter kostenpflichtige Extras, wie Refreshes, Booster, Top-Platzierungen oder Einbindungen von Videos. Im Folgenden finden sich daher die von den Jobplattformen angegebenen Listenpreise für individuelle CI/CD-gerechte Anzeigenlayouts.

 

Weitere Informationen sind beim jeweiligen Anbieter erhältlich.

mehr lesen

Stellenangebot

Der faulste Job der Welt bei Valensina

Bild (Valensina)


mehr lesen

Kreative Stellenanzeigen: Darauf bewirbt man sich gerne

Wer einen neuen Job sucht, der kennt sie, die Stellenanzeige. Oftmals gleich ohne Humor und wenig aussagekräftig. Da freut man sich doch wenn man mal was anderes präsentiert bekommt. 

 

Bei diesen Anzeigen darf auch mal geschmunzelt werden: 

Seine Schwiegermutter kann man sich nicht aussuchen.

Seinen Arbeitgeber schon.

mehr lesen

Stellenanzeigen - Tipps für eine ansprechende Anzeigengestaltung

Die durchschnittliche Betrachtungsdauer der Stellenanzeigen beträgt nur wenige Sekunden. Diese gilt es gut zu nutzen und Aufmerksamkeit zu erzeugen.

mehr lesen

So geht Personalmarketing: Spotify bietet Obama "President of Playlist" Posten an


Optimaler Zeitpunkt für Stellenanzeigen

Kalenderblatt

Noch schnell am Freitag eine Stellenanzeige schalten oder doch lieber bis zum Wochenanfang warten?

 

Oft kommen Kunden mit dieser Frage auf mich zu. Meine Empfehlung, die Anzeige sollte man früh am Montag online stellen. Sie steht dann nicht nur oben in den Trefferlisten, sondern die User sind auch deutlich aktiver.

 

Was machen Sie am Wochenende? Vielleicht treffen Sie sich mit Freunden, unternehmen etwas mit der Familie oder gehen Ihrem Hobby nach. Auch die Jahreszeit sollte man nicht außer Acht lassen. So verzeichnen alle Jobportale gerade im Januar Spitzenwerte was die Besucherzahlen angeht.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Schaltung?

mehr lesen

Facebook 360° Live-Videos - Mark Zukerberg zeigt wie es geht

Mark Zuckerberg zeigt 360° Video seiner Tochter

© Foto:Mark Zuckerberg auf Facebook

Der Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, zeigt die ersten Schritte seiner Tochter. Allerdings nicht nur einfach so, sondern mit einem 360-Grad-Video. Dabei kündigt er dies zudem als neue Funktion für alle Nutzer ab dem kommenden Jahr an. Das Video wurde bisher mehr als 13 Millionen Mal auf Facebook aufgerufen. 

 

"Als er ein Baby war, habe seine Mutter das Datum in einem Buch notiert. Bei den Kindern seiner Schwestern gab es schon Fotos und Videos. Bei seiner Tochter wollte er das ganze in einem 360-Grad-Video erfassen, damit Freunde das Gefühl bekommen, direkt dabei zu sein", so Zuckerberg auf seinem Facebook-Profil.

mehr lesen

Merkel entdeckt die 360° Kamera - "Was ist denn das für ein Apparat?"

Auch die Kanzlerin interessiert sich für Virtual Reality

mehr lesen 0 Kommentare

Virtual Reality in Stellenanzeigen

Virtual Reality in Stellenanzeige

Quelle: jobware.de

Virtual Reality in Stellenanzeige

Quelle: jobware.de


360° Panorama-Galerie im Recruiting

mehr lesen

Virtual Reality Einsatzmöglichkeiten im Personalmarketing

Ob für das Onboarding neuer Mitarbeiter oder für die Vorstellung in einer virtuellen Messe, mit einer 360° Unternehmensführung erhält man Einblicke, die sonst wohl ehr nur den eigenen Mitarbeiter vorbehalten sind.


Oder wo hat man sonst die Möglichkeit sich ganz in Ruhe ein ICE-Werk anzuschauen. Die Deutsche Bahn nutze diese 360-Grad-Videos u.a um für Ausbildungsplätze im technischen Bereich zu werben.

Um eine stereoskopische Darstellung zu erhalten, öffnest du das Video einfach über die YouTube-App auf deinem Handy. Wenn du dabei dein Handy bewegst oder über das Display streichst, kannst du die DB-Berufe hautnah erleben. 


mehr lesen

Virtual Reality - Einsatzmöglichkeiten die heute schon genutzt werden

Einige Branchen machen es bereits vor, andere werden sicher folgen. Für Virtual Reality gibt es unzählige Einsatzmöglichkeiten. Im folgenden möchte ich einige Vorstellen die aktuell schon zum Einsatz kommen.


VR in der Reisebranche

Sich Hotelbilder in Katalogen anschauen, das war schon gestern oldschool. Online suchen na klar, über Google Maps die Umgebung checken, abgehakt. Nicht mehr lange und man kann sich vorher im Hotel umschauen, das Traumschiff mit trockenen Füßen erkunden oder virtuell eine Stadtrundfahrt machen.  

 

Zukunftsmusik? Keinesfalls schon heute kann ich den Sonnenuntergang auf Hawaii eine Expedition am Polarmeer oder einen Ausflug zum Great Barrier Reef unternehemen.


mehr lesen

Job Simulator - Virtual Reality - noch ist es nur ein Spiel

Nein, ich habe es noch nicht gespielt und werde es vermutlich auch nicht nutzen. Aber die Einsatzmöglichkeiten die sich in der realen Welt dafür bieten sind riesig. Werden so in Zukunft Mitarbeiter in der Systemgastronomie eingearbeitet? Lernen Handwerker so die Handhabung komplexer Maschinen besser kennen? 

 

Noch mag man darüber schmunzeln. Aber Audi geht schon heute neue Wege. Der deutsche Automobilhersteller will in Zukunft seine Händer mit Virtual-Reality-Stationen ausstatten. Als Kunde kann ich mir so direkt mein konfiguriertes Auto anschauen. 

VIRTUAL REALITY

MCDONALDS | Job Simulator

#1 (HTC Vive Virtual Reality)

FIXER UPPER! |

Job Simulator #3

(HTC Vive Virtual Reality)

Audi's VR Car Showroom

Experience with HTC Vive -

CES 2016


mehr lesen 0 Kommentare